Eine Gastro-Station ist verlockend:

Neue Kundengruppen, längere Verweildauer, höhere Relevanz und am Ende mehr Umsatz. Klingt gut. Doch hat seine Tücken. Folgende Fragen sollten Sie im Vorfeld genau durchdenken.

1. Investitionssumme mit geplanten Umsatz abgleichenLohnt sich eine Gastro-Station?

Wieviel Absatz ist am geplanten Standort realistisch möglich? Wie groß ist das Einzugsgebiet? Wie ist die Kaufkraft einzuschätzen? Wie erreiche ich mein Ziel?

2. Abwägen von Standort und KonzeptwahlWen erreiche ich an diesem Standort?

Welche Kundengruppe soll bedient werden? Welche Erwartungen, welche Bedürfnisse haben diese? Wie lang wird mein Wunschkunde z.B. zur Mittagszeit verweilen? Welche frequenzstarken Zeiten müssen abgedeckt werden? Und wie? Mit welchem Snack-Konzept? Wie kann ich meinen eigenen Geschmack erzeugen?

3. Erwartungen und Leistungen an die Teams

Ist mein Team qualifiziert und motiviert das Gastro-Konzept mit Leichtigkeit und Freude umzusetzen? Kann mein Team in Produktion und Logistik diesen zusätzlichen Aufwand stemmen? In wie weit muss ich die Prozesse anpassen, damit alles reibungslos funktioniert? Was wird zentral oder dezentral hergestellt? Welche Lieferanten sind für mein Konzept die passende Wahl?